Karottenrisotto

Ich liebe ja Risotto. Das ist etwas, in das ich mich sozusagen eingraben könnte. Wenn ich essen gehe und es gibt Risotto auf der Karte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auf meinem Teller landet, sehr hoch. Nur hatte ich mich – aus welchen Gründen auch immer – ewig nicht drüber getraut, es auch selbst zuhause einmal zu probieren. Erst auf den Hinweis einer Freundin, ihres Zeichens ausgebildete Köchin und leidenschaftlicher Foodie, dass Risotto eigentlich „watscheneinfach“ sei, begab ich mich auf die Suche nach Rezepten und wagte letztendlich den Selbstversuch.

„Karottenrisotto“ weiterlesen

Elsäßer Flammkuchen mit Tiroler Einschlag

Die wunderbare Karina von Seelenstreusel hat mich auf die Idee gebracht, Flammkuchen auszuprobieren. Erfreulicherweise hat der Nahversorger ums Eck den fertigen Flammkuchenteig letzte Woche auch noch in Aktion gehabt, also musste ich das quasi als Wink des Schicksals verstehen 🙂

Flammkuchen Elsäßer Art

  • 1 Packung fertiger Flammkuchen
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Schinken
  • Rohschinken/Speck
  • Bergkäse
  • Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Ich habe erst den Sauerrahm mit Salz und Pfeffer verrührt und auf den Teig gestrichen. Danach Zwiebel in Ringe geschnitten und quer über das Blech verteilt. Schinken, Speck und Käse (Tilsiter) nach Bedarf gemischt und ebenfalls verteilt. 20 Minuten bei 200 Grad ins Backrohr und fertig ist das yummy Dinner!

img_0378

Pesto-Spaghetti mit Tomaten und Mozzarella

Eigentlich wollte ich euch ja längst wieder mit einem der unzähligen „Essen testen“-Beiträgen aus den Entwürfen versorgen, aber da die liebe Barbara mich nochmal angesprochen hat, ob ich denn nun endlich das geplante Rezept ausprobiert hätte und online stellen wollte, dachte ich, ich ziehe das vor.

„Pesto-Spaghetti mit Tomaten und Mozzarella“ weiterlesen

Neues Lieblingsetwas: die Süßkartoffel 

Nach längerem endlich mal wieder ein Veggie Rezept 🙂 Viele der Gerichte kommen in Orange daher, fällt mir grade auf. Ich mag sichtlich Karotten 😀

Was Lebensmittel angeht bin ich ja eher kein klassischer early adopter. Neues auf dem Speiseplan muss mir schon einige Male unterkommen, bevor ich wirklich motiviert bin, das auch auszuprobieren. Manche Dinge reizen mich, sobald ich sie sehe, ich komm aber nicht dazu, mal etwas umzusetzen. So auch mit der Süßkartoffel. Keine Ahnung wie lange ich schon welche kaufen will, aber nun hat es endlich geklappt und ich habe damit eine Variante des Ofengemüses vom letzten Herbst gemacht. Fazit: begeistert. So schnell wie möglich wiederholen 🙂

„Neues Lieblingsetwas: die Süßkartoffel „ weiterlesen

Schnelle Restevewertung: Gefülltes Pitabrot

Eine kleine Idee, wenn ihr nicht wisst, wohin mit den Resten vom Wochenende. Pitabrot kaufen, im Ofen nach Anleitung kurz warm machen, füllen, nochmal in den Ofen legen und genießen. Eignet sich im Prinzip für so ziemlich alles, in meinem Fall für die Reste vom Spaghettisugo und eine Thunfischcreme (die man irgendwie nur im Hintergrund erahnen kann). Für ersteres hat bestimmt jeder sein eigenes Rezept, und macht es nach Gutdünken und danach, was der Kühlschrank hergibt. Zweiteres lohnt sich vielleicht zu teilen, weil so lecker:

„Schnelle Restevewertung: Gefülltes Pitabrot“ weiterlesen

Ein unkomplizierter Klassiker: Knacker mit Salzerdäpfeln und Rahmfisolen

Mal wieder etwas in der Kategorie „Easy Food“, für alle, die vor dem „Kochen“ noch etwas Respekt haben. (Die vegetarischen Varianten kommen momentan etwas kurz, wie ich feststelle – Vermerk ist ins Gehirn geschrieben ^.^)

„Ein unkomplizierter Klassiker: Knacker mit Salzerdäpfeln und Rahmfisolen“ weiterlesen

Gefüllte Zucchinipalatschinken 

Endlich hatte ich mal wieder Lust, etwas Neues auszuprobieren. Die Klassiker für den Abend waren zu langweilig, also Inspektor Google befragt und ein Rezept, das für mich halb experimentell klang, ausprobiert und etwas abgewandelt: Gefüllte Zucchinipalatschinken. Ursprungsrezept habe ich übrigens hier gefunden!

„Gefüllte Zucchinipalatschinken „ weiterlesen

Easy Food: Curryreis mit Gemüse

Meinem Krankenstand ist es geschuldet, dass ich in der Küche mal wieder ein wenig kreativ werden musste. Einkaufen gehen war zu anstrengend, also Bevorratung durchsuchen. Am zweiten Tag fiel die Wahl auf etwas, das Herr Punkt gern als schnelles Abendessen gemacht hat, nur ein wenig abgewandelt: asiatischer Gemüsereise.

„Easy Food: Curryreis mit Gemüse“ weiterlesen

Easy Food: Polenta mit Gemüse

Dank Krankenstand war mittags guter Rat teuer: was könnte man aus den vorhandenen Vorräten zaubern? Meine Wahl fiel auf Polenta mit Gemüse, da ich schon seit Ewigkeiten nichts mehr mit meinem geliebten Maisgries gegessen habe. Das Ergebnis war in 15 Minuten fertig und superlecker.

„Easy Food: Polenta mit Gemüse“ weiterlesen

Easy Food: herbstliches Ofengemüse

Ich war auf der Suche nach einem unkomplizierten und leichten Gericht, da dachte ich an geschmortes Ofengemüse. Besonders viel gibt es dazu auch nicht zu sagen: Gemüse nach Wahl klein schnippeln, in eine feuerfeste Form geben, mit Gewürzen nach Wahl bestreichen und so lange drin lassen, bis es weich ist. In meinem Fall:

„Easy Food: herbstliches Ofengemüse“ weiterlesen

Ofenkartoffeln mit Tomatengratin

Inspiriert von Manu habe ich endlich etwas ausprobiert, das ich vor Ewigkeiten schon anderswo gesehen und dann wieder vergessen habe. Diese lecker fächerartigen Ofenkartoffeln. Dauert zwar ein bisschen, fällt aber definitiv in die Kategorie: super easy, super lecker.

„Ofenkartoffeln mit Tomatengratin“ weiterlesen

Zweierlei Bruschetti

Die Hitze hat uns hier in Wien wieder fest im Griff, das Kochen an sich wurde also wieder ausgesetzt. Da immer nur kalt essen aber auf die Dauer auch keine Option ist und untertags essen irgendwie auch nicht, braucht es ein paar halbwarme Ideen für abends. Inspiriert wurde ich von den tollen Ricottacrostinis, die ich unbedingt einmal ausprobieren will, da aber weder Prosciutto noch Feigen zu meinem Kühlschrankinventar zählen, habe ich mich nach einem Blick in meinen Kühlschrank für folgende Varianten entschieden:

„Zweierlei Bruschetti“ weiterlesen

Kühler Nudelsalat – Variante II

Asche auf mein Haupt – das letzte Rezept ist ja „schon gar nicht mehr wahr“. Entschuldigt bitte, aber bei den derzeitigen Tropentagen bleibt die Küche weitgehend kalt und Nahrung wird außerhalb der abgedunkelten und aufgeheizten Vier Wände zu sich genommen. Dennoch gibt es diese „Mitnehmvariationen“, die man auch im Sommer gern zusammenpanscht, besonders für Tage im Bad oder am See. Für solche Zwecke habe ich euch ja letztens schon meinen kühlen Nudelsalat vorgestellt. Nudelsalat gibt es von mir aber auch noch in einer zweiten – mediterranen – Variante, die ich beim Vorpost kurz angesprochen hab und euch heute im Detail vorstellen will.

„Kühler Nudelsalat – Variante II“ weiterlesen

Kühler Nudelsalat

Kurz hatten wir ja in diesem Juni schon eine ziemliche Hitzeperiode. Auch wenn die grade von einer kleinen Herbstfront unterbrochen ist – die nächste Hochtemperaturwelle kommt bestimmt und dann stellt sich immer die Frage: was nur essen? Eines meiner liebsten Gerichte zu dieser Jahreszeit, weil es auch so praktisch in einer Schüssel an den See mitgenommen werden kann: der Nudelsalat!

„Kühler Nudelsalat“ weiterlesen

Easy Food: Chinesischer Gemüsereis süßsauer

Es gibt immer diese Tage, an denen der Kühlschrank einfach nix hergibt. Nix Gutes, nix Frisches, nix Gscheites. Wenn man dann nach Ende der Ladenöffnungszeiten Hunger hat (oder einfach keine Lust, einkaufen zu gehen), gibt es trotzdem ein paar Dinge, die man so zur Sicherheit eingelagert haben kann. Zum Beispiel: Reis, Tiefkühlgemüsemischung, Süßsauer Sauce.

„Easy Food: Chinesischer Gemüsereis süßsauer“ weiterlesen

Zucchinichips

Als mir gestern beim Kochen eine halbe Zucchini übrig blieb, habe ich mich kurzerhand entschlossen, einmal schnell Zucchinichips auszuprobieren. Über die Idee bin ich vor einigen Wochen ganz zufällig auf irgendeinem Blog gestolpert. Allerdings habe ich nur „im vorbeigehen“ das Bild gesehen und die schlauen Tipps und Tricks dazu nicht gelesen. So schwer ist es auch wirklich nicht, ein paar Dinge zu beachten lohnt sich trotzdem und das Ergebnis ist wirklich lecker!

„Zucchinichips“ weiterlesen