Bake it easy: Nachgebacken! Das legendäre Banoffee

Als der Herzmann und ich Silvester 2015/16 in Irland verbrachten, lernten wir eine geniale Süßspeise kennen: das Banoffee. Ich hielt diese süße Sünde für eine Eigenkreation von „Mario’s“, wo wir an 3 von 4 Abenden in unserem Grätzel Sandymount speisten. Irgendwann hatte ich wieder so große Banoffee-Sehnsucht, dass ich doch auf die Idee kam, Google zu befragen – und siehe da: es handelte sich offenbar um eine Spezialität der britischen Insel.

Eigentlich klang das ganze gar nicht so kompliziert, man musste nicht mal backen. Ein Wochenende später besorgte ich also im Supermarkt meines Vertrauens alle Zutaten und probierte mich an der leckeren Kalorienbombe. Angelehnt an das Rezept von suessundselig.

  • 200 g Vollkornkekse (ich nehme die, die in Schokolade getunkt sind. Wenn schon, denn schon :D)
  • 125 g + 100 g Butter
  • für Deutschland: 1 Dose Kondensmilch; für Österreich: 1 Flasche Kondensmilch (400ml)
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 kleine Bananen
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 70 g Zartbitter-Schokolade
  1. Die Vollkornkekse werden mit einem Nudelholz zerkleinert (bis nur noch Brösel übrig sind) und in der Pfanne mit 125g Butter erwärmt. Diese füllt ihr dann in eine Tortenspringform mit 22-24cm und schaut, dass der Boden bis zum Rand mit der Keksmasse bedeckt ist.
  2. Danach das Karamell zubereiten: Wer das Glück hat und in Deutschland lebt, braucht bloß eine Dose Kondensmilch in heißem Wasser zum Kochen bringen (und da wie ich gelesen habe eine Weile stehen lassen). Wer das Glück nicht hat, muss Kondensmilch aus dem Glas verwenden. Diese wird in der Pfanne mit 100g Butter und 100g braunen Zucker erhitzt und solange gerührt, bis sie klebrig, braun knistert. Das dauert eine Weile. Habt Geduld und verwendet die Masse NICHT, bevor sich die Zutaten nicht vollkommen zu einer dickflüssigeren Masse vermischt haben. Wenn es soweit ist, gießt das Karamell über den Tortenboden.
  3. Darauf legt ihr dann die in Scheiben geschnittenen Bananen und träufelt den Zitronensaft darüber.
  4. Als nächstes wird Schlagobers geschlagen, mit dem Sauerrahm und dem Vanillezucker vermischt und auf den Bananenscheiben verteilt.
  5. Zum Schluss schmelzt ihr die Schokolade über dem Wasserbad und gießt sie wie ein Gitter über den Pie.
  6. Das Kunstwerk wird dann einige Stunden kaltgestellt, damit sie etwas fester wird. Alternativ kann man sie auch (stückeweise) einfrieren und als semifreddo essen. YUMMY.
Advertisements

Veröffentlicht von

Paleica

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

4 Gedanken zu „Bake it easy: Nachgebacken! Das legendäre Banoffee“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s