Elsäßer Flammkuchen mit Tiroler Einschlag

Die wunderbare Karina von Seelenstreusel hat mich auf die Idee gebracht, Flammkuchen auszuprobieren. Erfreulicherweise hat der Nahversorger ums Eck den fertigen Flammkuchenteig letzte Woche auch noch in Aktion gehabt, also musste ich das quasi als Wink des Schicksals verstehen 🙂

Flammkuchen Elsäßer Art

  • 1 Packung fertiger Flammkuchen
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Schinken
  • Rohschinken/Speck
  • Bergkäse
  • Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Ich habe erst den Sauerrahm mit Salz und Pfeffer verrührt und auf den Teig gestrichen. Danach Zwiebel in Ringe geschnitten und quer über das Blech verteilt. Schinken, Speck und Käse (Tilsiter) nach Bedarf gemischt und ebenfalls verteilt. 20 Minuten bei 200 Grad ins Backrohr und fertig ist das yummy Dinner!

img_0378

Advertisements

7 Kommentare zu „Elsäßer Flammkuchen mit Tiroler Einschlag

  1. Gerade habe ich deine Projekte durchstöbert!
    Ich habe den Flammkuchenteig auch vor ein paar Wochen für mich entdeckt. Bergkäse ist ja schon lecker, aber die Küche stinkt wie blöd, wenn man den zum Überbacken verwendet. Ich streue übrigens immer noch ein bisschen Ruccola mit drauf.
    LG Sabienes

    Gefällt 1 Person

    1. rucola klingt auch lecker, das stimmt. muss ich mir merken 🙂 mit dem geruch in der küche hast du recht, ich mache dann meist die tür zu und lüfte ein paar stunden 🙂
      das schlimmste sind käsekrainer, den geruch krieg ich meistens eine woche lang nicht aus meiner wohnung raus. was aber eher weniger am käse und mehr an der wurst liegt ^.^

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s