Indische Hühnerpfanne

So ihr Lieben – nach langer Zeit der Stille geht es hier endlich weiter. Tut mir leid, dass ich an dieser Stelle so lange nichts von mir hören hab lassen – dank der exorbitanten Hitzeperiode, die wir dieses Jahr in Wien erleben durften, blieb die Küche lang kalt und überhaupt verbrachte ich denkbar wenig Zeit im Brutkasten Wohnung. Die Temperaturen auf dem Thermometer bewegen sich nun aber wieder im Wohlfühlbereich und das bedeutet, dass ich meinem Hobby am Herd auch wieder frönen kann. Drum habe ich heute auch gleich noch ein sommerliches Nudelrezept, das ich geschmacklich irgendwie dem Subkontinent Indien zuordnen würde, für euch.

Nudeln werden hier grade inflationär vorgestellt. Das ist nur zufällige Häufung, obwohl ich meine Zuneigung für dieses Nahrungsmittel unschwer verbergen kann 🙂

Für 2:

  • 1 Mango
  • 3 Karotten (mittelgroß)
  • 1 Zwiebel
  • 300g Huhn/Truthahn
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • Curry, Kurkuma, Sesam, Tomatenmark, Zitronenpfeffer, Muskat, Salz

Als Veggie-Variante das Fleisch einfach weglassen und mit etwas mehr Mango und Karotten ersetzen oder stattdessen Tofu verwenden!

Mango, geriebene Karotten und Zwiebel in der Pfanne anbraten. Mit Curry, Kurkuma, Tomatenmark, Muskat, Zitronenpfeffer, Salz und Sesam würzen. Gut einziehen lassen. Mit Wein ablöschen. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Wein verdunstet.

Einstweilen das Fleisch in einer Pfanne anbraten, etwas mit Sesam und Zitronensaft würzen, ablöschen und in die Pfanne mit Mango, Karotten und Zwiebeln hinzugeben.

Nudeln nebenbei kochen lassen.

Man kann zum Schluss entweder die Nudeln ebenfalls noch in die Pfanne geben, alles unterheben und als Nudeltopf servieren, oder aber wie Pasta. Weil es hübscher aussieht, hab ich mich fürs Foto heute für die Pasta-Variante entschieden 🙂

IMG_3633

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Indische Hühnerpfanne

    1. du sagst es! herd einschalten ohne gleich völlig schweiß gebadet zu sein – traumhaft 🙂

      es ist wirklich lecker und passt supergut zum spätsommer, finde ich. ich koch das immer wieder gern 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s